HTC EXODUS 1 – das HTC U12+ mit Blockchain

folder_openTech News
commentKeine Kommentare
Lesedauer 2 Minuten

Schon in der ersten Jahreshälfte hatte HTC angekündigt, dass man etwas besonderes auf den Markt bringen wird. Die Rede war von einem Smartphone, das vor allem Blockchain als Hauptaugenmerk mit bringt. Blockchain gilt für viele Unternehmen und Branchen als das Allheilmittel und als Zukunftstechnologie, wenn es um verifizierte Daten geht.
Ab sofort ist es so weit und ihr könnt das HTC EXODUS 1 vorbestellen, bekommt es dann voraussichtlich im Dezember geliefert. Und wie es sich für ein Blockchain Phone gehört, könnt ihr es nicht einfach mit Euros bezahlen. Für den Kauf müsst ihr Bitcoins oder Ether auf den Tisch legen. Insgesamt werden 0,15 Bitcoins fällig oder 4,78 Ether, was umgerechnet aktuell ca. 800 Euro entspricht. Das HTC EXODUS 1 ist also schon mal kein Schnäppchen.

Technisch und optisch ein HTC U12+

Wer sich für das „Kryptophone“ interessiert, der bekommt vom Aussehen her, bis auf ein paar Feinheiten HTC U12+ mit einer besonderen Rückseite für seine Bitcoins oder Ether geboten. Das Review zum „normalen“ HTC U12+ findet ihr hier:

Technisch bekommt ihr Folgendes für euer Geld:

Specs Details
Processor Snapdragon 845
RAM 6 GB
interner Speicher 128 GB
Display 6 Zoll Quad HD+ LCD
Hauptkamera 12 MP + 16 MP
Frontkamera 8 MP + 8 MP
Akku 3.500 mAh
Betriebssystem Android O
Preis 0,15 BTC oder 4,78 ETH

So weit, so gut, bis hier hin erst mal ein bekanntes Flaggschiff. Doch das HTC EXODUS 1 hat noch mehr zu bieten. Und zwar gibt es auf dem Smartphone eine sichere Enklave, die einen komplett abgekoppelten Bereich darstellt und auch komplett von Android losgelöst wurde. Dieser Bereich wurde extra von HTC entwickelt und lässt euch in der Enklave sicher eure Schlüssel zur Krypto aufbewahren. Egal ob es sich dabei um Währungen handelt, oder die sogenannten NFTs (nicht fungible Tokens) oder später auch andere digitale Daten, die geschützt werden müssen.

Wer sich nun sorgt, dass alles weg ist, wenn ihr das HTC EXODUS 1 verlieren würdet, den kann HTC beruhigen. Für das Smartphone wurde extra eine Lösung entwickelt einen einzigartigen Social Key zu generieren, mit dem Daten sicher wiederhergestellt werden können, auch wenn die Hardware weg ist. Dabei wird sichergestellt, dass auch HTC eure Daten nie an einem zentralen Ort aufbewahrt. Ziel ist es, die volle Kontrolle immer beim Anwender zu lassen, immerhin geht es hier um bares Geld…äh…Krypto-Geld.

HTC bittet Kryptographen und Entwickler um Mithilfe

Das was HTC mit dem HTC EXODUS 1 entwickelt hat, ist bisher einmalig unter den Smartphones. Doch HTC möchte nicht alleine daran weiter arbeiten. Im Gegenteil, HTC bittet Kryptographen und Entwickler, an der EXODUS Community teilzunehmen und die sichere Enklave weiter zu verbessern und zu stärken. HTC bittet um Verbesserungsvorschläge über einen eigens dafür erstellten Telegram Kanal: HTC EXODUS (Official) indem sich schon 2529 Mitglieder tummeln.
Als Nächstes möchte HTC auch sogenannte APIs an Drittanbieter rausgeben, die es den Entwicklern ermöglichen soll, die Hardware des HTC EXODUS 1 auch zum Schutz und zur Signierung von Transaktionen nutzen zu können.
Insgesamt finde ich, ist das HTC EXODUS 1 ein wirklich spannendes Projekt, ich bin mir aber nicht sicher, wie ich den Preis bewerten soll. Denn das HTC U12+ gibt es bereits für deutlich weniger Geld und man muss dort nur auf die Enklave verzichten. Andererseits hätte man hier alles an einem Ort. Was meint ihr zu dem Smartphone?

Tags: , ,

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.